NEW LIFE-Wettbewerb unterstützt kind- und klimagerechte Sanierung deutscher Spielplätze

new-life-pm-kinderspielplatzsanierung

Zwei Drittel der knapp 100.000 Kinderspielplätze in Deutschland sind sanierungsbedürftig und wenig einladend für unsere Kinder. Die Initiative NEW LIFE will die Öffentlichkeit bundesweit auf diesen Missstand aufmerksam machen und dazu beitragen, Spielplätze kind- und klimagerecht zu sanieren. In einem Wettbewerb können marode und verwahrloste Spielplätze bis Ende April 2024 für die Sanierung nominiert werden. Im Anschluss wird einen Monat lang über die Spielplätze mit dem größten Sanierungsbedarf abgestimmt. Die drei Spielplätze mit den meisten Stimmen gewinnen einen elastischen Fallschutzboden aus nachhaltigem Reifen-Gummigranulat*.

Marode Spielplätze nominieren und nachhaltige Fallschutzböden gewinnen

Wer in seiner Stadt oder Gemeinde einen dringend sanierungsbedürftigen Spielplatz kennt,
der schon lange keine lachenden Kinder mehr gesehen hat, kann diesen einfach mit Foto, Adresse und Kurzbeschreibung für die Sanierung nominieren: https://initiative-new-life.de/loesungen/spielplaetze.

Auf einer interaktiven Deutschlandkarte werden sämtliche Spielplatz-Sanierungsfälle übersichtlich präsentiert. Nach Ablauf der Nominierungsphase am 30. April 2024 wird eine Abstimmung durchgeführt. Die drei Spielplätze mit den meisten Stimmen gewinnen die kind- und klimagerechte Sanierung mit einem nachhaltigen Fallschutzboden aus Reifen-Gummigranulat*. Jede/r kann bei diesem Wettbewerb mitmachen und sich – gemeinsam mit Freunden, Eltern, Großeltern, Kitas oder Grundschulen für die Sanierung ihres/seines Spielplatzes einsetzen.

Mit der Nominierung und Abstimmung wird nicht nur der Grundstein für die nachhaltig ansprechende Sanierung deutscher Kinderspielplätze gelegt. Jede/r Teilnehmer/in trägt außerdem dazu bei, den Einsatz hochwertiger Recyclingprodukte zu unterstützen – zum Wohle von Menschen, Klima und Umwelt. Jede Tonne Altreifen, die stofflich zu Gummigranulat verwertet (und nicht verbrannt) wird, spart rund 700 kg CO2-Emissionen.

Das Fundament kind- und klimagerechter Spielplatzsanierung

Elastische Fallschutzböden aus nachhaltigem Reifen-Gummigranulat gewährleisten seit über
40 Jahren die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards. Kinder fühlen sich auf den Böden wohl und können sich gefahrlos austoben. Die Fallschutzböden aus recyceltem Gummigranulat bieten wirksamen Schutz, wenn Kinder von Spielgeräten springen oder fallen. Sie verringern den Aufprall und reduzieren die Verletzungsgefahr.

NEW LIFE-Wettbewerb unterstützt kind- und klimagerechte Sanierung deutscher Spielplätze 1

Fallschutzplatten und Fallschutzmatten aus Recycling-Gummigranulat sind in den Farben rot, grün oder schwarz lieferbar. Sie können aber auch mit einem farbigen Oberbelag aus EPDM (Synthesekautschuk) oder individuell bedrucktem Vinyl versehen werden. Fugenlose Fallschutzböden können im Ortseinbau auf ebene, gewölbte oder schräge Flächen (bis zu 45° Neigung) aufgebracht werden.

Mit variablen Formen, Farben, Buchstaben-, Zahlen- und Motivplatten lassen sich auf diese Weise in Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten abwechslungs­reiche Spiellandschaften kreieren, die alle Sinne ansprechen.

Fallschutzböden aus Gummigranulat auch ökonomisch überlegen

Fallschutzböden aus Gummigranulat sind mittelfristig wirtschaftlicher als Böden
mit losen Schüttgütern, da das Recyclingmaterial langlebig, pflegeleicht und wartungsarm ist. Verankerungen von Spielgeräten werden nahtlos umschlossen, was Verletzungen und Verunreinigungen vorbeugt. Die Basisschicht (je nach Fallschutz 35 bis 120 mm dick) wird in halbflüssigem Zustand auf den Untergrund aufgebracht. Farbe und Design der oberen Nutzschicht bestimmen die Bauherren.

Für die dekorative Gestaltung von Nebenflächen, Wegen oder Plätzen sind die elastischen Bodensysteme auch ohne Fallschutzeigenschaften erhältlich. Auch für Nassbereiche auf Spielflächen sind rutschfeste Bodensysteme aus Gummigranulat (mit/ohne Fallschutz) erste Wahl. Kanäle, Bachläufe und Rinnen können ebenso mit dem Gummiboden überzogen werden wie Hügel und abschüssige Laufbereiche.

Abgerundet wird das Angebot nachhaltiger Recyclingprodukte für die attraktive Gestaltung und Sanierung von Spielplätzen durch Einfassungen und kindgerechte Deko-Objekte in diversen Formen, Größen und Farben. Das Spektrum reicht von dekorativen Kugeln und Würfeln über Riesenpilze und Raupenköpfe bis hin zu weichen Gummi-Elefanten, -Nashörnern, -Dromedaren und -Ponys zum Sitzen und Klettern.

Nach Gebrauch können die Recyclingprodukte aus Reifen-Gummigranulat übrigens problemlos wiederverwertet und für die Herstellung neuer Produkte eingesetzt werden, was ihre Ökobilanz weiter optimiert.

* Fallschutzboden (maximal 30 m², Fallschutz bis 1,50 Meter) aus Reifen-Gummigranulat, in rot, grün oder schwarz.

Facebook
Twitter
Pinterest
XING
WhatsApp
LinkedIn