NEW LIFE auf dem KGSt®-Forum 2023: Frische Ideen für die Stadt der Zukunft

NEW LIFE auf dem KGSt®-Forum 2023: Frische Ideen für die Stadt der Zukunft

Vom 27. bis 29. September 2023 präsentierte NEW LIFE auf dem KGSt-Forum in Hamburg frische Ideen für die nachhaltige Stadt der Zukunft. Hochwertige Recyclingprodukte aus Reifen-Gummigranulat eröffnen Planern und Architekten neue Freiräume bei der Planung und Gestaltung urbaner Lebensräume. Auf besonderes Interesse der über 4.000 Fachbesucher stießen individuell gestaltbare Fallschutzböden für den Neubau und die Sanierung von Kinderspielplätzen, das Lernportal NEW LIFE macht Schule sowie mit Recyclinggummi modifizierter Asphalt für den kommunalen Straßenbau.

Seit über 20 Jahren werden Bindemittel für den Straßenbau zunehmend durch Neupolymere modifiziert. Diese können durch Gummimehl aus recycelten Altreifen nachhaltig ersetzt werden, welches sich perfekt zur Modifizierung von Straßenbaubitumen und Asphalt entsprechend der E GmBA eignet. Werden dem Bindemittel fünf bis zehn Prozent Recycling-Gummimehl beigemischt, verbessert es die Straßenqualität, senkt die Wartungskosten und trägt zur Reduzierung des Straßenlärms bei.

Die Zugabe von recyceltem Gummipulver (normalerweise kleiner als 1 mm) verbessert die Qualität von Straßen nachhaltig. Spurrillen werden ebenso verhindert wie Rissbildungen durch klimatische Einflüsse. Die Gummi-Modifikation von Asphalt und Bitumen erweitert das Temperaturfenster, innerhalb dessen Straßen elastisch und damit widerstandsfähig gegen die Einwirkungen von Hitze und Kälte sind.

Hochwertige Rohstoffe nachhaltig im Kreislauf halten

Der Bausektor hat rund 38 Prozent der globalen CO2-Emissionen zu verantworten. Natürliche Ressourcen für traditionelle Baustoffe sind endlich. Die zunehmende Bodenversiegelung wirkt sich negativ auf Flora, Fauna und Klima aus. Klimagerechte Nachhaltigkeit ist deshalb von zentraler Bedeutung für die Planung der lebenswerten Stadt von morgen. Bei der nachhaltigen Umsetzung neuer Städtebauprojekte spielt der Einsatz klimafreundlicher Baustoffe und Recyclingprodukte eine entscheidende Rolle.

Hochwertige Rohstoffe nachhaltig im Kreislauf halten

Das Recycling von Altreifen trägt dazu bei, Wertstoffe im Kreislauf zu halten, Abfälle zu vermeiden, die natürlichen Ressourcen zu schonen und die Klimaziele des Green Deal zu erreichen. Altreifen bestehen zu etwa 75 Prozent aus Gummi, das umweltgerecht granuliert und zu hochwertigen Recyclingprodukten verarbeitet wird. 2021 wurden in Deutschland über 40 Prozent der rund 538.000 Tonnen Altreifen stofflich verwertet. Jede Tonne Altreifen, die stofflich verwertet (und nicht verbrannt) wird, spart rund 700 kg CO2-Emissionen. Je mehr der Recyclingprodukte aus Reifen-Gummigranulat in Architektur und Städtebau zum Einsatz kommen, desto besser für Klima, Mensch und Umwelt.

NEW LIFE auf dem KGSt®-Forum 2023: Frische Ideen für die Stadt der Zukunft

Die wetterfesten, langlebigen Recyclingprodukte lassen sich auf vielfältige Weise in der Architektur und Stadtplanung einsetzen. Sie eröffnen mit individueller Form- und Farbgebung neue Gestaltungsfreiräume für die lebenswerte Stadt von morgen und machen sich auch ökonomisch schnell bezahlt, da sie wartungsarm, pflegeleicht, wetterfest und extrem langlebig sind.

Facebook
Twitter
Pinterest
XING
WhatsApp
LinkedIn