Nachhaltiger ELT-Fallschutz zahlt sich langfristig aus

Nachhaltiger ELT-Fallschutz zahlt sich langfristig aus
Nachhaltiger ELT-Fallschutz zahlt sich langfristig aus

Fallschutzbeläge aus nachhaltigem ELT-Gummigranulat bewahren Kinder auf Spielplätzen zuverlässig, barrierefrei und hygienisch vor Sturzverletzungen auch aus größerer Höhe. Darüber hinaus sind die ELT-Fallschutzböden nach einer aktuellen NEW LIFE-Studie langfristig wirtschaftlicher für Städte und Kommunen als Böden mit losen Schüttgütern, wie zum Beispiel Sand und Holzschnitzel, da ELT-Gummigranulat langlebig und wartungsarm ist. Städte und Kommunen, die das im mechani­schen Recycling sauber gewonnene ELT-Material einsetzen, handeln zudem ganz im Sinne der Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) und gehen so mit gutem Beispiel voran.  

Bereits ab einer Fallhöhe von 0,6 Metern ist unter Spielgeräten ein Fallschutz, also ein stoßdämpfender Bodenbelag, vorgeschrieben. Rasen ist in Deutschland zwar als stoßdämpfendes Bodenmaterial bis 1,50m zugelassen, kann jedoch durch Abnutzung oder Vertrocknung an Stoßdämpfung verlieren.

Bei der Auswahl und Gestaltung der Fallschutzfläche bieten sich Städten und Kommunen vielfältige Möglichkeiten. Dabei rückt der Aspekt der Nachhaltigkeit zunehmend in den Fokus, wobei die Kosten eine entscheidende Rolle spielen. In einer aktuellen NEW LIFE-Wirtschaftlichkeits­analyse wurde deshalb untersucht, welcher Fallschutzbelag sich am besten für die Installation auf Flächen und Spielplätzen im öffentlichen Raum eignet, sich für Städte und Kommunen auch langfristig rechnet und am besten in eine zukunftsweisende Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) passt.  

Die Berechnung der Wirtschaftlichkeit erfolgte auf Basis einer Fläche von 100 m2 mit einer Fallhöhe von einem Meter über einen Zeitraum von zehn Jahren. Die Installationskosten (Material und Arbeitslohn) wurden dabei ebenso berücksichtigt wie die vorgeschriebenen Wartungskosten (Reinigung und Austausch/Auffüllen von Material). Fallschutz aus Gummi oder nachhaltigem ELT-Gummigranulat ist demnach in der Anschaffung etwas teurer als lose Schüttgüter wie Sand, Kies, Rasen oder Holzschnitzel. Er amortisiert sich für die Städte und Kommunen aber bereits nach wenigen Jahren.

Zwar haben auch die Fallschutzbeläge aus nachhaltigem ELT-Gummigranulat keine unbegrenzte Lebensdauer, sind aber deutlich witterungsbeständiger und weniger pflegeintensiv als lose Spielplatz-Fallschutzbeläge, was die Unter­haltskosten in den Folgejahren nach der Installation minimiert. Zudem können Fallschutzplatten aus ELT-Gummigranulat individuell gefärbt und bedruckt werden, was die optimale Einbindung in das Gesamtkonzept des Spielplatzes erlaubt und zur Aufwertung des Erscheinungsbildes beiträgt.    

Flächen aus Gummi oder nachhaltigem ELT-Gummigranulat garantieren auch bei starker Frequentierung,
mit entsprechender Reinigung, einen gleichbleibenden Fallschutz. Ebene, glatte Oberflächen und passend abgeschrägte Randelemente erleichtern Kindern den Zugang zu den Spielgeräten. Die nach DIN EN 1176-1:2017 und DIN EN 1177:2018 zertifizierten ELT-Bodensysteme sind wasserdurchlässig, so dass keine Pfützen auf der Oberfläche entstehen. Auch bei Nässe bleiben die rutschhemmenden Eigenschaften der ELT-Platten erhalten.

Mit dem Einsatz von Fallschutzflächen aus ELT-Gummigranulat leisten Städte und Kommunen zudem
einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Kreislaufwirtschaft (Circular Economy), da hier die wertvollen Bestandteile von Altreifen für die Herstellung neuer, langlebiger Produkte wiederverwendet
worden sind. Das bedeutet weniger Abfall und den effizienteren Umgang mit Ressourcen.

NEW LIFE- Wirtschaftlichkeitsanalyse Fallschutz - Fallschutzplatte Regupol

Die nach DIN EN 1177:2008 zertifizierten Fallschutzplatten vereinen zuverlässige Sicherheit auf Kinderspielplätzen mit hochwertigem Aussehen. EPDM Fallschutzplatten aus nachhaltigem ELT-Gummigranulat sind in 26 verschiedenen Farben lieferbar. Bildquelle: Regupol©.

NEW LIFE Wirtschaftlichkeitsanalyse Fallschutz -Fallschutzplatte Conradi+Kaiser

Bei der Planung von Freizeitanlagen setzen Böden aus nachhaltigem ELT-Gummigranulat dank zahlreicher EPDM-Farbkombinationen der Phantasie keine Grenzen mehr. Die hochwertigen Terrasoft-Platten werden ausschließlich in Deutschland gefertigt und bieten einen optimalen Fallwert von 1,50 m. Bildquelle: Conradi+Kaiser©.

EUROFLEX® Fallschutzplatten EPDM eignen sich als stoßdämpfender Fallschutzbelag nach DIN EN 1177:2018 unter Spielgeräten im Außen- und Innenbereich (für Fallhöhen von 0,60m bis 3,00m). Darüber hinaus finden sie auch in Pflegeheimen und Rehabilitationszentren oder auf Pausenhöfen Anwendung. Umweltschonende Herstellung. Bildquelle: KRAIBURG Relastec©.

NEW LIFE Wirtschaftlichkeitsanalyse Fallschutz - Fallschutzboden Relastec
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on linkedin
LinkedIn