Gemeinsam Gutes tun

Jede und jeder Einzelne von uns ist gefragt, wenn es darum geht, etwas für das Klima zu tun. Wir zeigen verschiedene Möglichkeiten auf.

Daumen hoch

Was kann ich tun...

... als Verbraucher?

  • Fragen Sie sich beim Kauf, ob Sie ein Produkt wirklich benötigen und es nicht vielleicht eine umweltfreundlichere Variante gibt.
  • Schonen Sie unsere Umwelt, indem Sie Recycling-Produkte kaufen. So gehen Sie sicher, dass der Natur für Ihren Bedarf keine weiteren Rohstoffe entnommen werden.
  • Gehen Sie auch beim direkten, privaten Verbrauch achtsam mit unseren Ressourcen um: Muss das Licht brennen, wenn Sie nicht im Raum sind? Können Sie Wasser sparen, indem Sie den Hahn nicht weiter laufen lassen, während Sie die Zähne putzen?

... als Unternehmen?

  • Verarbeiten Sie in Ihrer Produktion wenn möglich Recycling-Material - und weisen Ihre Kunden und Geschäftspartner auf Ihr Tun und vor allem das Warum hin.
  • Nutzen Sie Recycling-Produkte.
  • Sorgen Sie bereits bei der Produktion dafür, dass aus Ihren Produkten möglichst unkompliziert hochwertige Sekundärrohstoffe hergestellt werden können.

Übrigens: Bundesbehörden gehen schon jetzt mit gutem Beispiel voran – sie sind nach § 45 KrwG (Kreislaufwirtschaftgesetz) schon jetzt dazu angehalten, bei Aufträgen zu prüfen, ob und in welchem Umfang Recycling-Produkte eingesetzt werden können.

Was kann ich tun
Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi)