Upcycling – Designobjekte aus Gummigranulat

Nachhaltigkeit als Sebstverständnis

Seit nahezu fünf Jahrzehnten werden Fallschutzbeläge aus Gummigranulat auf Spiel- und Nutzflächen verlegt. Das Beispiel zeigt ein erfolgreich umgesetztes Kreislaufwirtschaftssystem mit langer Tradition. Der Grund dafür ist einfach: Die Eigenschaften von Gummi sind einzigartig. Als Material ist es biegsam und flexibel, dauerelastisch, dehnbar, wasserabweisend und in jede Form zu bringen. Darüber hinaus kann es auf alle Erfordernisse wie Verschleißresistenz, Widerstandsfähigkeit, UV-Beständigkeit oder Langlebigkeit sowie auf unterschiedliche Formen eingestellt werden. Ob in der Medizintechnik, der Lebensmittelindustrie, bei Küchengeräten oder in der Kfz-Industrie – kein anderes Material ist so vielfältig nutzbar. Einsatzbereiche von Produkten aus Naturkautschuk oder synthetischem Kautschuk finden sich zum Beispiel in Babyschnullern, Latexmatratzen und Autoreifen.

2016 haben deutsche Unternehmen 678.000 Tonnen Kautschuk* verarbeitet, etwas weniger als die Hälfte davon war Naturkautschuk. Als gummiverarbeitendes  Unternehmen ist Conradi+Kaiser seit mehr als 30 Jahren Vorreiter in der Kreation designorientierter Produkte für den privaten und öffentlichen Außenbereich und setzt dabei ganz auf eine ökologisch sinnvolle Beschaffung der Rohstoffe.

Perfekte Kreislaufwirtschaft

Da Gummi seine positiven Eigenschaften auch während des Recyclingprozesses beibehält, setzt das Unternehmen aus dem rheinland-pfälzischen Kleinmaischeid überwiegend auf die Verarbeitung von Granulaten aus End-of-Life-Tyres (ELT) und somit auf einen ressourcenschonenden Materialeinsatz und eine nachhaltige Produktionsphilosophie. Mehrere tausend Quadratmeter Fallschutzplatten, Terrassensysteme und Begrenzungssysteme werden täglich am Standort im vorderen Westerwald produziert. Eine gleichbleibend hohe Qualität des Ursprungsmaterials gewährleistet der Hersteller durch eine sorgfältige Auswahl der Lieferanten. Das Team der Produktentwicklung arbeitet stetig an neuen Formen, die im hauseigenen Werkzeug- und Formenbau umgesetzt werden, um für den Kunden attraktive Produkte bereitzustellen und die positiven Eigenschaften von Gummigranulat voll auszuschöpfen.

Produkte für alle Bereiche des täglichen Lebens

Neben Fallschutz- und Terrassenplatten sind großvolumige Designelemente das Markenzeichen von Conradi+Kaiser. Vasen und Pflanztöpfe setzen ebenso Akzente in hauseigenen Gärten wie auf Stadtplätzen oder in Eingangsbereichen von Hotels. Das Ausgangsmaterial auch hier: Gummigranulat. In den Terrasoft® Vasen, die bis zu einem Meter Höhe erhältlich sind, werden Pflanzen
nicht nur perfekt präsentiert. In den kalten Wintermonaten schützt Gummigranulat mit seiner isolierenden Wirkung den Wurzelballen und ermöglicht „stressfreies“Upcycling - Designobjekte aus Gummigranulat Überwintern. Das poröse Material passt sich darüber hinaus optimal den Witterungsbedingungen an. Frostschäden wie das bekannte Abplatzen von Lacken oder Sprünge in Terrakottavasen gehören der Vergangenheit an, da die Terrasoft® Vasen aus dem Hause Conradi+Kaiser „mitwachsen“. Eine nachhaltige, ressourcenschonende und formschöne Alternative zu herkömmlichen Vasen. Ziel von Conradi+Kaiser ist immer, innovative Produkte mit hohem gesellschaftlichem Mehrwert zu entwickeln. Auch in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind die Produkte aus Gummigranulat vorne mit dabei. So schließt Conradi+Kaiser mit jedem Top-Recycling-Produkt den Wirtschaftskreislauf und bietet Kunden auf der ganzen Welt neben einem großen Portfolio aus Serienprodukten auch die sachkundige und lösungsorientierte Umsetzung individueller Produktideen aus Recyclingmaterial.

Perfekte Kombination: Edelstahl und Gummigranulat

Um aus den Vasen echte Highlights zu machen, setzt Conradi+ Kaiser auf Edelstahl-Elemente. In der hauseigenen Manufaktur werden unter anderem Zierringe und Standfüße hergestellt, die neben der optischen Akzentuierung auch einen praktischen Nutzen haben. Die 25 cm hohen Standfüße für die Vasen der Reihe Linea bieten perfekten Schutz vor Spritzwasser zum Beispiel bei Starkregen und ermöglichen eine schnelle und einfache Reinigung. Das glatte, kühle Edelstahl harmoniert perfekt mit der leicht rauen, porösen Oberfläche des Gummigranulats und bildet einen modernen Materialmix, erhältlich in vier attraktiven Farbvarianten.

Innovation und Know-how

Immer einen Schritt weiter geht die Produktentwicklung von Conradi+Kaiser und etablierte die Terrasoft® Rasengitterplatte. Mit diesen innovativen Platten aus Gummigranulat wird Fallschutz „grün“ und die Oberfläche nicht versiegelt. Die Platten im Format 1×1 Meter bestehen aus 144 Kammern, so dass auch in hoch-frequentierten Bereichen, zum Beispiel unter Schaukeln oder hinter
Hangrutschen, eine dauerhafte Flächenbegrünung möglich ist. Die Konstruktion der aufwendigen Formen erfolgte im hauseigenen Werkzeugbau. Fallhöhen bis zu drei Metern sind ein
zusätzliches Plus. Ein ganz anderes, innovatives Produkt ist das Terrasoft Designpflaster. Auch hier zeigt sich die hohe Kompetenz des Herstellers aus Kleinmaischeid, praktische Anwendung mit
schöner Formensprache zu verbinden. Das Designpflaster ist schnell verlegt und zertifiziert für Fallhöhen bis zu drei Metern. Neben den klassischen FarbenUpcycling - Designobjekte aus Gummigranulat rotbraun, grün und anthrazit
kann das Designpflaster auch mit einer EDPM-Oberschicht erworben werden. So entstehen neben kreativen Spielarealen außergewöhnliche Flächengestaltungen im öffentlichen Raum oder auf Terrassen und in privaten Eingangsbereichen.

Ein Material, viele Möglichkeiten

Die Einsatzbereiche von Gummi als Recyklat sind vielfältig. Kombiniert man dies mit dem seit über 30 Jahren gewachsenen Know-how von Conradi+Kaiser ergeben sich einzigartige Produkte, die in allen Bereichen unseres täglichen Lebens wiederzufinden sind. So haben die Produktentwickler von Conradi+Kaiser in den vergangenen Jahren ein Vielzahl von Problemlösern rund ums Auto etabliert: Eine Bordsteinrampe, die ein felgenschonendes Auffahren auf niedrige und hohe Bordsteine ermöglicht oder einen Rammschutz, der an der Garagenwand montiert, Macken an Türen verhindert. Beim Auffahren auf den Radstopp wird dem Autofahrer der richtige Abstand zwischen Wand und Auto signalisiert – ganz ohne die Karosserie oder Felgen zu beschädigen. Auch rund um Haus und Garten überzeugt das wandlungsfähige Material durch hohe Isolation, Absorption und Witterungsbeständigkeit

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest